Live In Ausgabe LIVE IN Ausgabe September 2019


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nach einem trockenen heißen Hochsommer, den wir wahlweise auf Musik-Festivals, am Südseestrand oder am heimischen Badesee verbracht haben, ist das LIVE IN-Team mit frischer Energie zurück im Redaktions-Hauptquartier. Als wir mit der Fertigstellung der Septemberausgabe, die vor Euch liegt, begannen, fing es draußen bereits merklich an zu herbsteln. Da wird der ein oder andere durchaus wehmütig und sehnt sich die warmen Sonnenstunden zurück. Aber was hilft’s, man muss schließlich nach vorne schauen. Und die kommenden Wochen halten einiges bereit, um sich von der ungemütlicher werdenden Jahreszeit abzulenken.

Der Allgäuer Herbst ist beispielsweise namensgebend für ein echtes Highlight im Veranstaltungskalender der Region, dem End Of Summer Festival in Willofs, zu dem jedes Jahr zahlreiche Musikbegeisterte pilgern und an zwei Tagen in familiärer Atmosphäre feiern. Wesentlich größer und spektakulärer kommt das Bayern 3 Dorffest daher, dass den Gemeinden Kraftisried und Unterthingau den Besuch von mehreren zehntausend Konzertbesuchern beschert, die mit Sido, Wincent Weiss und Lena feiern werden.

Für die Nachtschwärmer und Feiermenschen unter Euch dürften zwei Neueröffnungen interessant sein: das Angebot der Allgäuer Club-Kultur ist ja eher überschaubar, umso erfreulicher ist es, dass in Füssen das ehemalige Big Apple unter neuer Führung und neuem Konzept am 31. August seine Pforten öffnet. Wir halten Euch auf dem Laufenden, was der frisch Pineapple getaufte Club für Euch aus dem Hut zaubern wird. Und das neue Betreiber-Team vom Papillon hat sich die Räumlichkeiten des ehemaligen Mia vorgenommen. Der Club gegenüber des Forum Allgäu in Kempten hat nicht nur einen neuen Anstrich bekommen, sondern erstrahlt nach einer konsequenten Umbauphase in neuem Glanz.

Nur alle zwei Jahre kommt Kempten in den Genuss der KunstNacht, in der sich die ganze Innenstadt in ein schillerndes Mosaik der bildenden Künste verwandelt und sich hinter jeder Ecke Installationen, Ausstellungen und Skulpturen verbergen, die faszinieren, erstaunen, inspirieren.

Und das ist noch längst nicht alles. Denn auch wenn böse Zungen dem beschaulichen Voralpenland desöfteren nachsagen, dass hier abgesehen von Wanderwegen und Skigebieten nicht viel geboten ist, wird der geneigte LIVE IN-Leser feststellen – es gibt reichlich zu entdecken. Man muss sich der Allgäuer Kulturlandschaft nur aufmerksam nähern und sich genug Zeit nehmen. Wie bei allen schönen Dingen im Leben.

Bleibt abenteuerlustig, großzügig und achtsam,

Euer LIVE IN Team

epaper